Allgemeine Geschäftbedingungen ( AGB )

    AGB Allgemeine Geschäftsbedingungen

     

    Allgemeine HOMDO Geschäftsbedingungen von HOMDO internet | media | print

    Allgemeines

    Präambel:

    Der Auftragnehmer ist in den Bereichen Soft- und Hardwareentwicklung, Datendienste, sowie Internetdienstleistungen tätig. In der folgenden Vereinbarung soll die Zusammenarbeit in Hinsicht auf Server-Housing geregelt werden.

    Der Auftragnehmer ist Anbieter von technischen Dienstleistungen im Internetbereich und stellt Technik für

    Domainregistrierung

    Webspace

    Nameservice

    Serverhousing

     

    sowie umfangreiche Softwaretools für Gewerbetreibende zur Verfügung.

    Der Auftragnehmer arbeitet und handelt gemäß den geltenden Datenschutzrichtlinien und dem gültigen RFC 1591 und nach § 5 TDG (Teledienstgesetz ).

    Der Auftraggeber erhält die Möglichkeit, zu marktgerechten Konditionen die Technik des Auftragnehmers im Rahmen des Vertrages zu nutzen.

     

    Alle Preise verstehen sich in EURO, zzgl. MwSt., außer solchen Preisen, die ausdrücklich in einer anderen Währung ausgezeichnet sind.

    Die vorliegenden Allgemeinen HOMDO Geschäftsbedingungen (AGB) sind Grundlage und Bestandteil aller Verträge von HOMDO , (nachfolgend HOMDO genannt) mit dem Kunden als Vertragspartner.
    Fremde Bedingungen gelten nur, soweit sie diesen AGB entsprechen. Regelungen, die diese Bedingungen abändern, ergänzen oder aufheben, sind nur dann gültig, wenn dies durch HOMDO schriftlich bestätigt wurde.

    Angebote und Vertragsabschluß

    Angebote verstehen sich freibleibend. Ein Vertrag über die Nutzung der Dienstleistung kommt zustande, wenn HOMDO eine Bestellung des Kunden als Vertragspartner per E-Mail oder Telefax bestätigt. Der Kunde erklärt mit Abgabe seiner Bestellung ausdrücklich, dass er das achtzehnte Lebensjahr vollendet hat und voll geschäftsfähig ist. Hat HOMDO einem Kunden als Vertragspartner ein individuelles Angebot unterbreitet, so kommt ein Vertrag mit der Auftragserteilung durch den Kunden als Vertragspartner zustande.

    Bei der Bestellung von Hostingaccounts, Servern, Website-Betreuungsleistungen für eine festgelegten Zeitraum, beträgt die Kündigungsfrist 6 Wochen zum jeweiligen Ablaufdatum und verlängert sich automatisch um jeweils einen weiteren Monat, sofern keine der Parteien ihre Kündigung erklärt.

    Bei der Bestellung von Domainnamen und Domain-Serviceleistungen für eine Dauer von mindestens 1 Jahr verlängert sich die Leistung automatisch um jeweils ein weiteres Jahr, sofern keine der Parteien bis spätestens 2 Monate vor Ablauf der Jahresfrist ihre Kündigung erklärt.


    Der jeweils geschlossene Vertrag ist zu den genannten Zeitpunkten von beiden Seiten ohne Angabe von Gründen kündbar. Bei vereinbarter Jahresvorauszahlung oder Zweijahresvorauszahlung gilt: Sollte das Vertragsverhältnis vor Ablauf der bereits gezahlten Monate beendet werden, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Betrages für die restliche Laufzeit.

    Leistungen und Preise

    Der Service steht dem Kunden als Vertragspartner gemäß dem georderten Leistungspaket entsprechend dem zum Zeitpunkt der Bestellung aktuellen Online-Angebot www.HOMDO.de oder per E-Mail oder Telefax ausdrücklich vereinbarter Leistungen zur Verfügung. Die genauen Leistungsbeschreibungen des georderten Pakets sind aus dem jeweiligen Onlineangebot zu entnehmen.

    Die Verfügbarkeit des Services (Hosting und Server) beträgt mindestens 99% im Jahresmittel bis zum Übergabepunkt an das Internet. Hiervon ausgenommen sind Zeiten, in denen die Server auf Grund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von HOMDO liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter, usw.) nicht zu erreichen sind.

    HOMDO garantiert:

    folgende Leistungen zu erbringen:

    Bereitstellung eines internetfähigen Servers mit folgender Ausstattung:

    USV- Anschluß ( Unterbrechungsfreie Strom Versorgung )

    klimatisierter Serverraum

    24/7 Resetservice, 24/7 Überwachung

    Internetanbindung

    Bereitstellen eines Stromanschlusses

    Um die garantierte Verfügbarkeit gewährleisten zu können ist es nötig, regelmäßig Wartungsarbeiten an der Netzinfrastruktur und den Servern durchzuführen. Zu diesem Zwecke kann HOMDO seine Leistungen vorübergehend einstellen oder beschränken. Maßgeblich ist, diese Arbeiten im Sinne des Kunden als Vertragspartner zu planen und durchzuführen. Wenn dies bei längeren Arbeiten nicht möglich ist, wird HOMDO den Kunden als Vertragspartner über Art, Ausmaß und Dauer der Beeinträchtigung unterrichten. Sollte dies bei unvorhersehbaren Ereignissen nicht sofort möglich sein, ist HOMDO berechtigt, den Kunden als Vertragspartner erst dann umfassend zu informieren, wenn eine Unterrichtung keine Verzögerung der Beseitigung der Einschränkungen zur Folge mehr hat.

    Die zum Serverbetrieb verwendeten IP-Nummern bleiben im Besitz von HOMDO und dürfen jederzeit verändert werden.

    Bei der Bestellung von Domainnamen bzw. der Beauftragung zur Übernahme einer bereits im Besitz des Kunden als Vertragspartner befindlichen Domain stellt HOMDO bei der jeweils zuständigen Domain-Vergabeorganisation bzw. einem dort akkreditierten Registrar den Antrag, die Domain mit den vom Kunden als Vertragspartner angegebenen Daten für den Kunden als Vertragspartner als Domaininhaber zu registrieren bzw. von einem anderen Provider zu übernehmen. HOMDO wird hierbei lediglich als Vermittler tätig.

    Die Registrierung erfolgt über eine von HOMDO frei auszuwählende Registrierungsstelle, d.h. entweder direkt bei der Domain-Vergabeorganisation oder über einen dort zugelassenen Registrar. Mit der Bestellung einer Domain erklärt sich der Kunde damit einverstanden, einen Registrierungsvertrag mit der jeweils zuständigen Domain-Vergabeorganisation oder über einen dort zugelassenen Registrar nach deren Registrierungsbedingungen und Registrierungsrichtlinien abzuschließen.

    Rechte und Pflichten des Kunden als Vertragspartner aus dem Registrierungsvertrag können teilweise bereits vor erfolgreicher Registrierung der beantragten Domain bestehen. Durch den Registrierungsvertrag mit der jeweiligen Registrierungsorganisation wird ausschließlich der Kunde als Domaininhaber nach den jeweils geltenden Registrierungsbedingungen und -richtlinien berechtigt und verpflichtet. Die Registrierungsbedingungen und -richtlinien sind nicht Bestandteil des Vertrages zwischen dem Kunden als Vertragspartner und HOMDO .

    Wenn HOMDO nach Beauftragung die Beantragung eines Domain-Namens für den Kunden als Vertragspartner übernimmt, so erfolgt dies unverbindlich und ohne jegliche Haftung bzw. Gewährleistung hinsichtlich der tatsächlichen Zuteilung durch die zuständige Domain-Vergabeorganisation. Zusagen über den Erfolg einer Registrierung kann HOMDO in keinem Fall machen. Erst nach erfolgter Bereitstellung durch die jeweilige Vergabestelle kann der Besteller ( Kunde ) davon ausgehen, die gewünschte Domain nutzen zu können. Dem Kunden als Vertragspartner ist bekannt, dass die Zeitdauer bis zur Domainregistrierung oder Aktivierung nicht von HOMDO festgelegt oder garantiert werden kann. Im Rahmen des Domain-Service werden die Registrierungsgebühren für den vereinbarten Zeitraum (1 Jahr oder 2 Jahre) im Voraus fällig. Eine Rückerstattung bei Kündigung findet nicht - auch nicht anteilig - statt. Der Kunde ist verantwortlich dafür, dass der von ihm georderte Domainname keine Rechte Dritter, geschützte Marken und Warenzeichen oder andere Gesetzlichkeiten verletzt. Der Kunde stellt HOMDO ausdrücklich von jeglicher Haftung und sämtlichen daraus resultierenden Ansprüchen Dritter frei.

    Wenn HOMDO vom Kunden als Vertragspartner mit Suchmaschinenoptimierung (SEO) für eine Website beauftragt ist, besteht die Leistung in der Durchführung der vereinbarten Onpage- und/oder Offpage-Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung mit dem Bemühen, eine Positionierung auf vorderen Plätzen hinsichtlich der beauftragten Suchbegriffe bei den beauftragten Suchmaschinen zu erzielen. Die Vergütung ergibt sich aus dem Aufwand für die vereinbarten SEO-Maßnahmen und wird jeweils zum Ende des Monats, in dem die Leistungen erbracht wurden, fällig - unabhängig vom Erreichen einer bestimmten Suchmaschinenplatzierung. Alle relevanten Daten wie Suchbegriffe, Keywords und sonstige optimierende Begriffe sind vom Kunden als Vertragspartner zur Verfügung zu stellen. Dem Kunden als Vertragspartner ist bewusst, dass sich die Position seiner Website in Suchmaschinen jederzeit ändern kann, dass Suchmaschinenalgorithmen einer ständigen Weiterentwicklung unterliegen und dass Suchmaschinenoptimierung als Prozess zu betrachten ist, der je nach Keyword mehrere Monate in Anspruch nehmen kann. Eine Garantie für das Erreichen einer bestimmten Suchmaschinenplatzierung kann nicht gegeben werden. Des weiteren garantiert HOMDO nicht, dass die angemeldeten Websites tatsächlich in alle beauftragten Verzeichnisse und Suchmaschinen aufgenommen werden, da dies einzig im Ermessen der jeweiligen Betreiber liegt.

    Wenn für Websites, für die HOMDO vom Kunden als Vertragspartner mit der Erstellung und/oder Pflege beauftragt wurde, Softwareprodukte zum Einsatz kommen, die nicht durch HOMDO konzipiert und programmiert wurden (das betrifft insbesondere alle Content Management Systeme inkl. Zusatzkomponenten), werden alle Aufwände, die zur Beseitigung von Störungen und Schäden – inklusive Fehlersuche - anfallen, nach Stundenaufwand dem Kunden als Vertragspartner in Rechnung gestellt. Dies gilt nicht, wenn der Schaden durch HOMDO verursacht wurde. Der derzeitige Verrechnungssatz pro angefangener halben Stunde beträgt € 42,50 netto. HOMDO bietet dem Kunden Wartungsverträge an, die möglicherweise entstehende Kosten beinhalten. Diese Wartungsverträge werden individuell gestaltet und ausgehandelt.

    HOMDO ist jederzeit berechtigt Preisanpassungen vorzunehmen. Der Kunde ist in diesem Falle vor Inkrafttreten so rechtzeitig zu informieren, dass er die Möglichkeit einer fristgemäßen Kündigung hat.

    Bei Angeboten mit Beschränkung hinsichtlich Datentransfer fallen bei Überschreitung des im jeweiligen Paket enthaltenen monatlichen Datentransfers zusätzliche Entgelte an, die am 1. des Folgemonats fällig werden.

    Bei erheblicher Überschreitung kann eine Abschlagsrechnung bereits im laufenden Monat gestellt werden. Eine auch anteilige Rückerstattung des Preises bei einem auch wesentlich geringeren oder keinem Datenabruf gegenüber den in den Angeboten vorgesehenen Höchstmengen ist ausgeschlossen. Dieses gilt gleichermaßen für die Speicherplatzinanspruchnahme. Homdo kann nach eigenem Ermessen die erhöhte Speichernutzung eines Kunden zulassen. Dieses gilt für Vertragsarten aller Laufzeiten. Homdo ist berechtigt, für diesen nachweislich in Anspruch genommenen Speicherplatz jederzeit Nachberechnungen vorzunehmen. Bis zur vollständigen Bezahlung der gewährten Leistungen ist Homdo berechtigt, jegliche Leistungen nach eigenem Ermessen zu verwalten. Dieses gilt insbesondere für Kündigungen oder damit zusammenhängenden Maßnahmen nach erteilter oder zu erwartenden Rechnungsstellung.


    In den Leistungen ist ein E-Mail-Support enthalten, der sich ausschließlich auf die Wartung des Kundenaccounts / Servers beschränkt. Vom Kunden eingebrachte und installierte Software und Softwareprodukte sind nicht in diesen Leistungen inbegriffen. Sollte HOMDO hierzu Hilfestellung geben, sind diese Leistungen gesondert abzurechen.

    Zahlungsbedingungen

    Die Rechnungsstellung erfolgt in der Regel mit Erbringung der Leistung oder Auslieferung der Ware z.B. durch Zusendung der Zugangsdaten oder Hardware mit erstellten Programmen und Anwendungen. Die Zahlung erfolgt grundsätzlich gemäß der vereinbarten Zahlungsweise (Lastschrift/Kreditkarte/Überweisung-Rechnung).


    Die Zahlungsfrist beträgt 5 Tage Netto. Als maßgebend gelten die Zahlungseingangstage. Bei Zahlungszielüberschreitungen sind wir zur Berechnung banküblicher Zinsen berechtigt. Bei Zahlungsverzug werden sofort alle noch offenen Rechnungen fällig.
    Bei Zweifeln an der Zahlungsfähigkeit des Käufers können wir Vorauszahlungen verlangen. Kosten für nicht eingelöste Schecks und Lastschriftrückbuchungen sowie entstehende Kosten für eingeleitete Mahnverfahren trägt der Kunde. Für den Fall der Rückgabe einer korrekten Lastschrift wird eine Bearbeitungsgebühr von 10,-€ neben den entstehenden Bankspesen erhoben.

    Ist der Kunde mit seinen Verpflichtungen im Rückstand, so ist HOMDO vorbehaltlich sonstiger Ansprüche zur Liefereinstellung der Leistungen und Sperrung des Accounts/Servers berechtigt. Die dadurch entstandenen Kosten kann HOMDO in Rechnung stellen und einen evtl. Schadensersatz geltend machen. Im Falle einer Sperrung hat der Kunde keinen Zugriff auf seinen Account und Server. Während der Zeit einer Sperrung können Nutzer nicht auf das Informationsangebot des Kunden als Vertragspartner zugreifen. Während der Zeit der Sperrung bleibt der Kunde verpflichtet, die offenstehenden Rechnungen zu begleichen. Eingebrachtes Datenmaterial des Kunden als Vertragspartner wird weiterhin von HOMDO vorgehalten. Beträgt der Zahlungsrückstand mehr als 1 Monat, ist HOMDO zur fristlosen Kündigung berechtigt. Zum Kündigungstermin wird das Datenmaterial des Kunden als Vertragspartner vom Server gelöscht. Ebenso ist HOMDO berechtigt, für Domainnamen bei denen der Zahlungsrückstand besteht, die Schließung und auch Löschung dieser Domainnamen durch die zuständige Registrierungsstelle nach deren Maßgaben zu veranlassen.

    Vorauszahlungen Rabatte

    HOMDO bietet Rabatte bei Vorauszahlungen an. Diese werden separat verhandelt und schriftlich fixiert.

    Daten

    Soweit Daten an HOMDO - gleich in welcher Form - übermittelt werden, stellt der Kunde von sich aus Sicherheitskopien her. Die Server werden regelmäßig gesichert. Eine Haftung und Gewährleistung für Datensicherheit und wird nicht übernommen. HOMDO kann mit der regelmäßigen Sicherung beauftragt werden ( stündlich, täglich, wöchentlich, frei gewählter Zeitraum ). Diese Sicherungen können manuell oder per Cronjob erledigt werden.

    Für den Fall eines Datenverlustes ist der Kunde verpflichtet, die betreffenden Datenbestände nochmals unentgeltlich zum Server zu übertragen. Ebenso liegt es in der Verantwortung des Kunden als Vertragspartner, für die Inhalte seiner E-Mail-Accounts und Datenbanken regelmäßige Downloads durchzuführen und die Daten zu sichern.


    Der Kunde erhält zur Pflege seines Angebotes die notwendigen Zugangsdaten. Alle Passwörter (inklusive Passwörter für Mailaccounts und Datenbanken) sind vom Kunden als Vertragspartner in bestimmten Zeitabständen zu ändern. HOMDO verweist hierbei auf Sonderzeichen in Passwörtern und dem Unterschied von Zahlen und Buchstaben und die damit unmittelbar verbundene Groß- und Kleinschreibung.
    Dem Kunden als Vertragspartner ist bekannt, dass für alle Teilnehmer im Internet die Möglichkeit besteht, übermittelte Daten abzuhören und zu überwachen, ohne das der Kunde hiervon Kenntnis erhält. Das beschriebene Risiko nimmt der Kunde in Kauf. Der Kunde bestätigt, dass er über grundlegende Kenntnisse des Internets, dessen Funktionsweise und Verfahren verfügt.

    Insbesondere bei Hosting-Paketen mit eigenem CGI-Verzeichnis sowie bei der Nutzung von PHP, Perl oder anderen Programmiersprachen bestätigt der Kunde, dass die entsprechenden Programme, Scripte und HTML/PHP-Seiten nur durch Personen mit den notwendigen Erfahrungen bearbeitet und geladen werden.

     

    Der Kunde haftet für Schäden, die durch Beeinträchtigung der Sicherheit und Stabilität des Serverbetriebes aufgrund einer missbräuchlichen oder fehlerhaften CGI- bzw. PHP-Nutzung entstehen. Weiterhin ist HOMDO befugt, mit sofortiger Wirkung den Zugang zu den sich aus dem Leistungsumfang ergebenden Diensten zu sperren. Dieses Recht hat HOMDO auch, wenn der Kunden als Vertragspartneraccount in einen Hackangriff oder einen vermuteten Hackangriff einbezogen ist, gleich wie dieser Hackangriff oder vermutete Hackangriff geartet ist.

    Die Aufhebung einer Sperrung nach Hackangriff kann erst erfolgen, wenn der Kunden als Vertragspartneraccount komplett bereinigt wurde.
    Weiterhin ist HOMDO befugt, bei DoS-Attacken (DoS=Denial of Service) aller Art den Kunden als Vertragspartneraccount bzw. gesamten Server bis zum Ende der Attacken zu sperren. Weiterhin kann eine Sperrung nur aufgehoben werden, wenn der Vertragspartner ( Kunde ) nachweist, dass sein Endgeräte frei von Schadware sind. Zu diesem Nachweis ist es oft erforderlich, einen externen Fachmann zu beauftragen, falls der Kunde mit eigenen Mttelen nicht dazu in der Lage ist.

    Der Kunde ist verpflichtet, die Dienste von HOMDO sachgerecht zu nutzen. Der Kunde vermeidet die Verletzung allgemein akzeptierter Verhaltensregeln der Internetbenutzung. Massen-Mails, Raubkopien und alle Versuche, unauthorisierten Zugang zu Daten und Diensten anderer Benutzer zu erlangen oder die Sicherheit zu verletzen sind unzulässig. Bei Bekanntwerden zeigt der Kunde erkennbare Mängel oder Schäden unverzüglich an und trifft im Rahmen des Zumutbaren notwendige Maßnahmen, die eine Feststellung der möglichen Mängel oder Schäden und vor allem ihrer Ursachen ermöglichen oder die Beseitigung der Störung erleichtern und beschleunigen.

    Der von HOMDO angebotene Mail- und Spamschutz entbindet den Kunden als Vertragspartner nicht vor eigenen lokalen und manuellen Sicherheitsmaßnahmen. Insbesondere sind hier die üblichen Sicherheitsmassnahmen eigener Vorensysteme auf dem eigenen ndgerät zu verstehen. HOMDO schließt jegliche Haftung aus, die in Zusammenhang mit der Filterung stehen. Die Funktion und Zurverfügungstellung erfolgt ohne Gewähr bezüglich Treffer- oder Erkennungsrate . Sonderaufwendungen im Bereich Virenschutz, Spamschutz, Filterung, Suche von und nach gefilterten Mails, Anpassungen der jeweiligen eigenen Blacklist / Whitelist usw. sind in jedem Fall kostenpflichtig.

    Veröffentlichte Inhalte

    Für den Inhalt seiner Webseiten ist ausschließlich der Kunde selbst verantwortlich. Dieses bezieht sich insbesondere auf Impressumsangaben, Urheber-, Jugendschutz-, Teledaten-, Teledienst-, Presserecht und das Recht am eigenen Bild sowie sonstige Bereiche strafrechtlicher Natur. Der Kunde sichert zu, dass er kein obszönes, pornographisches, verleumderisches oder gegen die guten Sitten verstoßendes Material speichern oder verbreiten wird. Der Kunde darf mit Form, Inhalt oder verfolgtem Zweck seiner Internet-Seiten nicht gegen geltendes Recht verstoßen. Widrigenfalls haftet der Kunde gegenüber HOMDO auf Ersatz allen hieraus entstehenden direkten und indirekten Schadens, auch des Vermögensschadens. HOMDO ist berechtigt, die Aufnahme derartiger Internet-Seiten zu verweigern oder die Seiten sofort zu sperren bzw. zu löschen.

    Es besteht von Seiten HOMDO keine Prüfungspflicht der Daten des Kunden als Vertragspartner. Mit der Übermittlung der Webseiten stellt der Kunde HOMDO von jeglicher Haftung und sämtlichen Ansprüchen Dritter für den Inhalt frei. Der Kunde sichert zu, kein Material zu übermitteln bzw. bereitzustellen, das Warenzeichen-, Patent- oder andere Rechte Dritter verletzt. Die vorstehend aufgeführten Punkte gelten gleichermaßen für den Fall, dass der Kunde HOMDO mit der Gestaltung und/oder Pflege der Internet-Seiten beauftragt hat.

    Ebenso gelten die vorstehend aufgeführten Punkte für den Fall, dass der Kunde HOMDO mit der Erstellung und/oder Pflege von Kunden als Vertragspartner-Accounts auf Social-Media-Plattformen (z.B.Facebook) beauftragt hat. Der Kunde ist für die rechtliche Zulässigkeit der Inhalte seiner Seiten sowie für die von ihm gelieferten Informationen, einschließlich Suchbegriffen, Keywords und optimierende Begriffe allein verantwortlich.

    Selbst wenn HOMDO im Rahmen von Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung Begriffsvorschläge vorbringt und der Kunde die vorgeschlagenen Suchbegriffe, Keywords und zu optimierenden Begriffe für seinen Internetauftritt verwenden möchte, so ist auch hier ausschließlich der Kunde für diese, seine Inhalte selbst verantwortlich.
    Es ist nicht möglich, dass HOMDO eine eingehende Einzelfallprüfung vornimmt, ob Ansprüche Dritter berechtigt oder unberechtigt erhoben werden. Der Kunde erklärt sich daher bereits jetzt damit einverstanden, dass HOMDO berechtigt ist, den Zugriff für den Fall zu sperren, dass Ansprüche Dritter auf Unterlassung erhoben werden oder der Kunde nicht zweifelsfrei Rechtsinhaber der veröffentlichten Dokumente bzw. Programme ist. Für den Fall, dass der Kunde Inhalte veröffentlicht, die geeignet sind, Dritte in ihrer Ehre zu verletzen, Personen oder Personengruppen zu beleidigen oder zu verunglimpfen, ist HOMDO berechtigt, sofort den Zugriff zum gesamten Angebot zu sperren, auch wenn ein tatsächlicher Rechtsanspruch nicht gegeben sein sollte. Dem Kunden als Vertragspartner ist es jedoch überlassen, den Beweis für die tatsächliche Unbedenklichkeit der Inhalte anzutreten. Sobald dieser erbracht ist, wird das Angebot wieder freigeschaltet.

    Haftung, Schadensersatzansprüche

    HOMDO gewährleistet eine Erreichbarkeit seiner Server von 99% im Jahresmittel. Seit 2004 hostet HOMDO Inhalte und Anwendungen auf Servern.

    Ausgenommen sind Zeiten der Erreichbarkeit, in denen die Server auf Grund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von HOMDO liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter, usw.) nicht zu erreichen sind. Für technische und sonstige Störungen, die sich dem Einflussbereich von HOMDO entziehen, wie Störungen der Internetinfrastruktur nationaler und internationaler Netzwerkbetreiber und Internetknotenpunkte oder solche, die durch Kunden als Vertragspartner hervorgerufen wurden, ist eine Haftung von HOMDO ausgeschlossen. HOMDO übernimmt keine Garantie dafür, dass die Server für einen bestimmten Dienst oder eine bestimmte Software geeignet oder permanent verfügbar sind. Im Bedarfsfall stellt HOMDO dem Kunden nach Absprache und Einigung einen Server zum ausreichenden Test zur Verfügung. HOMDO haftet nicht für Schäden oder Folgeschäden, die direkt oder indirekt durch den Server verursacht wurden.
    HOMDO haftet unter keinen Umständen für die Zuteilung oder Verfügbarkeit von bestellten Domainnamen.
    Sofern bei Websites bzw. Internetprojekten, die HOMDO im Kunden als Vertragspartnerauftrag erstellt, Softwareprodukte zum Einsatz kommen, die nicht durch HOMDO konzipiert und programmiert wurden, haftet HOMDO nicht für Mängel dieser Softwareprodukte.
    Wenn HOMDO im Kunden als Vertragspartnerauftrag SEO-Maßnahmen durchführt, bemüht sich HOMDO , eine Positionierung auf vorderen Plätzen hinsichtlich der beauftragten Suchbegriffe bei den beauftragten Suchmaschinen zu erzielen. Jedoch übernimmt HOMDO keinerlei Garantie für den Erfolg bzw. das Erreichen einer bestimmten Suchmaschinenplatzierung. HOMDO schuldet insofern lediglich die Bemühungen zur Verbesserung der Positionierung in Suchmaschinen.
    Haftung und Schadensersatzansprüche sind auf den Auftragswert, maximal jedoch auf EUR 500 beschränkt.

    Widerrufsrecht

    Kunden als Vertragspartner, die als private Verbraucher Leistungen von HOMDO bestellen, steht ein 14tägiges Widerrufsrecht zu. Die Frist beginnt mit dem Zugang der Passwort- und oder Bestätigungsinformationen über den Vertragsgegenstand beim Kunden als Vertragspartner.

    Im Falle der elektronischen Übermittlung dieser Informationen gilt als Machtbereich des Kunden als Vertragspartner auch die Vorrichtung eines Dritten, in der die Information gespeichert und für den Kunden als Vertragspartner abrufbar ist, so dass dieser einen unmittelbaren Zugriff auf die Information nehmen kann.

    Der mögliche Widerruf kann ohne Angabe von Gründen per Briefpost oder auch Mail erklärt werden. Der Widerruf ist per Briefpost zu richten an HOMDO internet | media | print Inh. Manfred Bischof, 56462 Höhn, 02661 287 4103, mobil 0178 16 9 1366.
    Das Widerrufsrecht entfällt, wenn HOMDO nach dem vertraglich vereinbarten Anfangs-Zeitpunkt mit der Ausführung der Dienstleistung beginnt oder der Endverbraucher die Leistung aktiv in Anspruch nimmt.

    Sonstige Bestimmungen

    Für diese HOMDO Geschäftsbedingungen sowie die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen HOMDO und dem Kunden als Vertragspartner gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als zwingend vereinbart. Als Gerichtsstand gilt Frankfurt am Main als vereinbart. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen HOMDO Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, oder dieser Vertragstext eine Regelungslücke enthalten, so werden die Vertragsparteien die unwirksame oder unvollständige Regelung durch angemessene Regelungen ersetzen oder ergänzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der gewollten Regelung weitestgehend entsprechen und dem Inhalt und Zweck im Zusammenhang nahe kommen. Die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen bleibt davon unberührt.
    Soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart, darf HOMDO die ihm obliegenden Leistungen auch von fachkundigen Mitarbeitern oder Dritten erbringen lassen.
    HOMDO ist berechtigt, den Vertrag mit allen Rechten und Pflichten durch Erklärung an Rechtsnachfolger zu übertragen, soweit sich HOMDO für die Erbringung der geschuldeten Leistung verbürgt.

    © 2017 Homdo internet | media | print. All Rights Reserved. Designed by Alitis